Gemeinsam Lesen #22

Gemeinsam Lesen 2

Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Aktuell lese ich „Der Feuervogel“ von Kaye Alden. Ich befinde mich bei 38%

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Wenn es bloß keinen finsteren Zauberer gäbe!

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Als ein Feuervogel den kostbarsten Schatz des Königs raubt, macht sich Prinz Dimitrij auf die Suche nach dem Dieb. Inmitten der finsteren Nordwälder wird er von Wölfen angegriffen. Ivan, ein einfacher Landarbeiter, rettet ihn. Als der attraktive Mann zudem verspricht, ihn zu dem Feuervogel zu führen, glaubt Dimitrij, das Glück endlich auf seiner Seite zu haben. Er willigt ein, sich Ivan anzuvertrauen, denn trotz des unüberwindbaren Standesunterschieds fühlt er sich sofort zu seinem Retter hingezogen.
Doch er ahnt nicht, dass Ivan mehr als nur ein düsteres Geheimnis verbirgt, das sowohl Dimitrijs Mission als auch ihrer beider Leben in Gefahr bringen wird.

Hach, „Der Feuervogel“ ist eine wirklich zauberhafte Märchenadaption. Ich liebe die Art, wie Ivan und Dimitrij miteinander interagieren, auch wenn es manchmal etwas Knatsch gibt, wenn Dimitrij Ivans Handeln nicht nachvollziehen kann. Aber sie sind oft auch einfach wahnsinnig süß zusammen *lach* Ich bin sehr gespannt, wie sich alles noch entwickeln wird und wie es zwischen Ivan und Dimitrij ausgeht.

4. An welchem Ort befindest du dich in deinem aktuellen Buch? Würdest du gerne mal dorthin reisen und was würdest du dort unternehmen?

Momentan befinde ich mich auf der Reise nach Sharabhan, das aktuell noch von einem finsteren Zauberer unterjocht ist und nachts von Monstern heimgesucht wird. Daher würde ich im Moment lieber nicht dahin reisen. Das wäre mir dann doch etwas zu gefährlich. Aber in friedlichen Zeiten würde ich mir das Land und seine Nachbarn gerne einmal ansehen.

2 comments

Schreibe einen Kommentar