[Montagsfrage] Gibt es ein Genre, das du noch nicht gelesen hast?

montagsfrage_banner
Die Montagsfrage stellt Svenja von Buchfresserchen.

Gibt es ein Genre, das du noch nicht gelesen hast?

Mhh, das ist schwierig, aber ich glaube, dass ich noch nie ein Buch gelesen hab, das ein reiner Erotik-Roman war*. Irgendwie reizt mich das auch nicht so sehr, da ich auch kein so großer Fan von reinen Liebesromanen bin (von Gay Romance mal abgesehen – auch wenn ich da auch Geschichten bevorzuge, wo es um mehr als nur die Liebesbeziehung geht). Als Element in einer größeren Geschichte stört es mich aber nicht.

*(Ich hatte aber überlegt, mir doch mal Fifty Shades of Grey gebraucht zu holen, allein, um immer mal ein Kapitel lesen zu können, wenn ich in einer Schreibflaute bin, dabei beruhigt vor mich hin zu nicken und zu denken „Wenn so ein Mist erfolgreich wird, dann schaff ich das auch!“ *lach*)

P.S.: Da mein Blog kürzlich umgezogen ist: Folge meinem Blog mit Bloglovin 😉

4 comments

  1. mikkaliest says:

    Huhu!

    Och nee, tu dir „Fifty Shades“ nicht an, das ist es nicht wert! 😉 Ich kann mit reinen Erotikromanen auch nix anfangen – entweder finde ich sie einfach stinklangweilig, oder die Protagonistin regt mich total auf.

    LG,
    Mikka

    • Dahlia says:

      Huhu,

      falls es mich nicht für 99 cent in irgendeinem Laden anspringt (mehr ist es mir definitiv nicht wert), werde ich wohl fürs erste nicht zu „Fifty Shades“ greifen – aber hin und wieder, wenn ich an meinem Schreiben zweifle, erinnere ich mich daran, dass dieser Schund gedruckt wurde und dann schöpfe ich neue Hoffnung *lach*

      Und das sind auch so meine Befürchtungen, weswegen ich Erotik nicht anrühre. Ich brauch einfach einen guten, spannenden Plot und starke, vielschichtige Protagonistinnen, für was Erotik jetzt nicht wirklich prädestiniert scheint.

      Liebe Grüße
      Dahlia

    • Dahlia says:

      Hi!

      Da bin ich letztens über so einen Post gestolpert, in der Art „Wenn ihr euch beim Schreiben schlecht fühlt, dann erinnert euch, dass selbst das hier gedruckt wurde“, gefolgt von einem überaus gruseligen Auszug aus dem Machwerk *lach* Und da dachte ich mir, hilft vielleicht wirklich x’D
      Manchmal erwäge ich auch, den Mist zu lesen, damit ich gezielte Argumente in der Hand habe, wenn jemand es verteidigt. Aber da fürchte ich, nicht genug Geduld für zu haben.

      Liebe Grüße
      Dahlia

Schreibe einen Kommentar